Zum Hauptinhalt springen

Geographie, Projekte

Die Klasse 5e macht das Ackerdiplom!

Nachdem unsere Schule seit kurzem ihren eigenen Schulacker besitzt, lag es nahe, die Schüler*innen der Klasse 5e im Geographieunterricht das Thema „Landwirtschaft“ einmal hautnah erleben zu lassen! Zu diesem Zweck machten die angehenden Jung-Bauern und -Bäuerinnen verschiedene Versuche rund um das Thema Wetter und Boden vor Ort. So lasen sie Wetterdaten ab und zerbrachen sich den Kopf darüber, wie sich Temperatur und Niederschlag auf das Wachstum der Pflanzen auswirken könnten. Außerdem untersuchten sie die Zusammensetzung und Dichte des Bodens (ein lockerer, leicht lehmiger Sandboden) und überlegten, was das wohl für die Pflege unseres Ackers für Konsequenzen hat (häufiges Gießen!). Dabei durften die Schüler*innen endlich mal nach Herzenslust in der Erde wühlen (auch wenn wir leider wenig Bodenlebewesen fanden, dafür umso mehr Unkraut) und haben gelernt, dass unser Boden ein wertvolles Gut ist, dass wir eben nicht wie „Dreck“ behandeln sollten!