Zum Hauptinhalt springen

Von Alzenau nach Sambia und wieder zurück

Von Alzenau nach Sambia und wieder zurück

Am 27. Mai hielt Matthias Reusing, Diplomat im Dienst des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EAD) in Sambia, am Spessart-Gymnasium Alzenau im Rahmen des Programms "EU - Back to School" einen Vortrag für ca. 120 Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen.

Herr Reusing kehrte zum EU-Projekttag an das SGA zurück, wo er 1986 sein Abitur abgelegt hatte. Heute leitet er an der EU Delegation für Sambia und den Gemeinsamen Markt für das Östliche und Südliche Afrika (COMESA) in Lusaka die Abteilung für Volkswirtschaft, Privatsektor und Ländliche Entwicklung.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Carlo Ribeca hielt Herr Reusing einen kurzweiligen Vortrag, in dem er zunächst seinen Werdegang illustrierte. Nach dem Abitur am SGA zog es den Schneppenbacher zunächst zum Geographie-Studium nach München. Es folgte eine 10-jährige Tätigkeit in der Entwicklungszusammenarbeit in Äthiopien und Sambia. Seit 2006 arbeitet Matthias Reusing für die EU Kommission. Im Rahmen dieser Tätigkeit hat er Teams in Sierra Leone, China und der Mongolei, Belgien und Sambia geleitet und EU-finanzierte Projekte rund um die Welt entwickelt und implementiert. Für die Jugendlichen war es insbesondere interessant zu erfahren, dass ein ehemaliger SGA-ler aus dem Kahlgrund einen solchen Werdegang hinlegen konnte.


Im Anschluss informierte unser Gast die Schülerinnen und Schüler über die EU, ihre wichtigsten Organe und ihre Ziele, insbesondere im Hinblick auf Ursula von der Leyens "European Green Deal" und die damit verbundene Entwicklungsarbeit und globale Partnerschaften. An dieser Stelle erörterte er auch seine aktuelle Aufgabe in Sambia, deren Schwerpunkt in der Förderung nachhaltiger und klimafreundlicher Entwicklung liegt. Zuletzt informierte Herr Reusing seine Zuhörerinnen und Zuhörer über die vielfältigen Karrieremöglichkeiten für junge Menschen bei der EU. Die Ausführungen dürften bei vielen Anwesenden Interesse für eine berufliche Zukunft bei der EU geweckt haben.


Der wohl spannendste Teil des Projekttages war aber wohl die 45-minütige Diskussion mit den Schülerinnen und Schülern im Anschluss an den Vortrag. Dabei konnten Letztere alle Fragen stellen, die sie sich bereits im Vorfeld zum Thema EU überlegt oder die sich erst im Laufe der Präsentation ergeben hatten. Matthias Reusing beantwortete alle Fragen durch die verschiedensten Themengebiete kompetent und sachkundig. Die Schülerinnen und Schüler fragten dabei nach persönlichen Details, sowie nach den Rahmenbedingungen und dem Arbeitsumfeld in der EU. Die Frage, wie Herrn Reusings Familie und insbesondere seine Töchter mit den vielen Umzügen und Veränderungen im Familienleben umgehen, konnte seine beim Vortrag ebenfalls anwesende Tochter am besten selbst beantworten. Außerdem interessierten sich die Q11er für die EU- Klimaschutzpolitik, sowie die Rolle der EU in der Welt. Das SGA und die Fachschaft Sozialkunde danken Herrn Reusing für den kurzweiligen und spannenden Vormittag!